Informativa Breve sui Cookies
Questo sito fa uso di cookie. Continuando la navigazione sul sito fiem.it si acconsente all’utilizzo di cookie in conformità con la presente Cookie Policy.
Se non si acconsente all’utilizzo dei cookie presenti in questo sito, occorre impostare il proprio browser in modo appropriato oppure non usare il sito fiem.it.
I cookie utilizzati nel ns. sito tengono solo traccia delle visite, nessun dato personale viene memorizzato.

Aktuell sind 151 Gäste und keine Mitglieder online

banner-facebook google plus-01 utube
 

SiteLock

Brutmaschinen MG576 Juppiter

Fiem - MG576 Juppiter
clik to enlarge   

Eier Eierkapazitat bruten Eierkapazitat bruten
Huhn - Ente - Wildente 432 144
Fasan 588 196
Rotes Rebhuhn 756 252
Rebhuhn - Wachtel 1020 340
Truthenne 300 100
Ganse 168 56
Technische Daten
Netzteil V/Hz 220-240 / 50-60
Energiebedarf Watt. 600
Mass Masse mm 870x880x1100H
Gewicht Kg 75

Die schnelle Weiterentwicklung der Technologien von Fiem und die ergebene Forschung auf dem Gebiet der Brutmaschinen haben unsere Spezialisierung gesteigert und haben es uns ermöglicht, eine halbprofessionelle Maschine zu schaffen, die voll und ganz die Belange der kleinen Zuchtbetriebe erfüllt und sich durch die höchste Qualität der Herstellungsmaterialien in Verbindung mit einer langem Lebensdauer und Leistungen, die einer professionellen Brutmaschine gerecht werden, auszeichnet.

• Die Struktur wird aus Spezialwänden aus Wärmetafeln aus verzinktem und vorlackiertem Blech mit 20 mm dicker Polystyrenisolierung hergestellt, gewährleistet eine perfekte Isolierung und verleiht der Maschine Robustheit.
• Die täglichen Wendearbeiten der Eier werden mit einem hochwertigen eigens dafür vorgesehenen Getriebemotor vorgenommen, der dank eines ständigen Automationsbetriebs eine korrekte Heranbildung des Embryos fördert und die schädlichen Haftungen an den Wänden des Eies verhindert.
• Das Ablesen der Temperatur erfolgt mithilfe eines Präzisionsthermometers in  °F und das Hygrometer mit feuchtem Kolben ermöglicht eine präzise Lesung des Feuchtigkeitssatzes in der Brutmaschine.
• Ein an der Klappe angebrachtes Sichtfenster ermöglicht die perfekte Einsicht in die Brutmaschine und die interne Beleuchtung ermöglicht die Kontrolle des Ausschlüpfens der Eier ohne die Klappe zu öffnen.
• Ein Digital Thermostat mit Dezimalgenauigkeit ermöglicht eine leichte und genaue Temperatureinstellung.
• Die Maschine ist mit einem professionellen Gebläse mit selbstgekühlten Lagern und einer Spezialvorrichtung ausgestattet, welche die Regulierung der Lüftungsstärke zulässt. Der angemessene Luftaustausch mit sich daraus ergebendem Ausstoß des Kohlendioxyds erfolgt durch die entsprechenden Lüftungsöffnungen.
• Ein akustischer und sichtbarer Alarm meldet die Störungen der Temperatur und hält die Heizung bei Erreichen des vom Benutzer eingestellten Grenzwerts der Höchsttemperatur an.
• Ein weiteres von der Hauptsteuertafel unabhängiges elektromechanisches Thermostat ermöglicht dank eines mitgelieferten Notkabels die Wiederherstellung der wichtigsten Maschinenfunktionen bei Störung der Schalttafel.
• Die Befeuchtung erfolgt mithilfe einer Wanne mit Deckeln mit automatischem Wasserfluss und konstantem Stand (auf Wunsch automatische Befeuchtung mit Lesung und Digital-Einstellung mit Hygrostat möglich).
• Die mit kombiniertem Brut- und Schlupfabteil ausgestattete Brutmaschine Mod. MG 576 Jupiter wurde für die Durchführung eines Wochenzyklus für das Ausschlüpfen entwickelt und der herausnehmbare Wagen, der zu den serienmäßigen Ausstattungen gehört, ermöglicht eine leichte und komplette Reinigung der Kabine.

Weitere von FIEM empfohlene Verwendungslösungen:

Auf Wunsch ist auch die Ausführung "S" (Setter) erhältlich, die gesamte Brütung kombiniert mit der entsprechenden Schlupfkammer (für weitere Informationen werden Sie gebeten, die Nummer 031-976672 anzurufen).

1) Lösung
MG 576 Jupiter S (Setter) + MG 316H  Ausschlüpfen 
 

Fiem MG576 JuppiterS+ Fiem-mg316h-1

Die Aspekte bezüglich der Sicherheit der Elektroteile entsprechen voll den EWG-Richtlinien und die außerhalb der Brutmaschine angebrachte Steuertafel verhindert aus der Feuchtigkeit und dem Kondenswasser herrührende Probleme an den Elektroteilen.